Die besten enzymatischen Peelings für das Gesicht

23

Benutze sie zweimal in der Woche, und Deine Gesichtshaut wird frisch und ohne Überraschungen sein.
Enzymatische Peelings sind im größten Teil für Couperose, trockene und empfindliche Haut geeignet. Nicht nur für solchen Hauttyp, aber Diejenigen von Euch, die nach jedem grobkörnigen Peeling ein unangenehmes Gefühl, von der Zusammenziehung der Gesichtshaut oder, ab und zu eine unerwünschte Überraschung haben, sollten sich mit den enzymatischen Peelings befreunden. Wir empfehlen ihn auch für Akne-Haut – der sanfter Peeling reizt nicht die Haut und verbreitet keine Bakterien auf das ganze Gesicht (wie es beim grobkörnigen passiert).
Der Peeling hat die Aufgabe den toten Epidermis abzuschuppen, die Haut glätten, die Unvollkommenheiten zu reduzieren und die Verfärbungen aufzuhellen. Der enzymatische Peeling enthaltet keine Brösel. Er basiert auf pflanzlichen Enzymen, die in die Haut eindringen und die Interzellulären Verbindungen auflösen. Es ist wert ihn zweimal in der Woche zu benutzen – am bestem bevor Du eine Feuchtigkeitsmaske aufträgst – dank dem Peeling wird Deine Gesichtshaut besser vorbereitet um das Kosmetika einzuziehen.